Arriva soll also italienisch und nicht französisch werden. Das zumindest verkünden die Medien derzeit. Für den Bahnmarkt und auch den Kunden sehe ich dies durchaus als Chance, denn bei einem Verkauf an Veolia würde es einen Wettbewerber weniger in Deutschland geben. Und die fehlende Erfahrung von Trenitalia auf dem deutschen Markt können die Arriva-Leute sicher ausgleichen, wenn sie zu Wort kommen dürfen.

http://mobil.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2010-12/arriva-bahn-verkauf