Mit dem aktuellen ‚Bild der Woche‘ zeigt das WSA Eberswalde das Einschwimmen der Eisenbahnüberführung Hohenschöpping am Oder-Havel-Kanal in der Nähe von Hennigsdorf.

Das Einschwimmen ist der Höhepunkt im Rahmen der Bauarbeiten am Berliner Außenring und stellt den wichtigsten Meilenstein dieser Baumaßnahme dar.

Das WSA skizziert den bisherigen Bauablauf folgendermaßen:

>Im Juni 2010 wurden die 6 Überbauten (errichtet in den Jahren 1935 / 1953) abgerissen. Am 03.02.2011
begann der Verschub des neuen Überbaus, der sich in diesem Fall auf 3 Abschnitte aufteilte: 1. Anheben des Überbaus (ca. 8-9 m) und Querverschub auf die Gleise 2. Längsverschub auf den Gleisen bis zur Wasserstraße (ca. 400 m) 3. Verschub über die Wasserstraße und Absetzen auf den Widerlagern
Am 10.02.2011 erreichte die Brücke (Stützweite 98,70 m) ihren endgültigen Standort.< (Zitat WSA)

Zum Ende des Beitrags weißt das WSA Eberswalde darauf hin, dass es an den Kosten der Brücke zu 50% beteiligt ist, die Baumaßnahme wird eigentlich von der DB Netz AG gemanagt.

Quelle: Das aktuelle Bild der Woche

Advertisements