Bildquelle: DPA

Der >Hayabusa< genannte Zug soll von Tokio nach Aomori ganz im Norden der größten japanischen Insel Honshu fahren. Die 675 Kilometer sollen in gut 3 Stunden zurückgelegt sein.

Warum ein Superschnellzug in das für japanische Verhältnisse eher kleine Aomori (ca. 300.000 EW) fahren soll, erschließt sich beim Blick auf eine Karte.

Aomori nördlichen Ende von Honshu liegt auf dem Weg zur Tsugaru-Straße die die Inseln Honshu und Hokkaido trennt. Langfristig ist eine Untertunnelung der Tsugaru-Straße geplant, so daß Aomori wohl nur eine Zwischenstation bleiben wird.

über:
Neuer Shinkansen in Japan – Highspeed-Zug mit Entenschnabel

Advertisements