Schon vor gut einer Woche schrieb die Seite bahninfo.de einen kurzen Bericht zum

Fahrgastsprechtag Regionalverkehr 2012
http://www.bahninfo.de/artikel/10124/fahrgastsprechtag-regionalverkehr-2012/

und faßte in diesem Zusammenhang einige der wichtigsten Änderungen in der Region Brandenburg – Berlin zusammen:

Wichtigste Mitteilung ist sicher, daß ab 9. Dezember 2012 wieder Züge durch den Berliner Grunewald parallel zu Avus fahren können und somit die RE1 und RE7 wieder ohne Umleitung unterwegs sind. Die Fahrzeiten verkürzen sich dadurch auf diesen Linien erheblich und die S-Bahnlinien in dem Bereich werden entlastet.

Auch für die RE2 und 4 treten die schon lange bekannten Änderungen in Kraft. Die ODEG wird in Zukunft diese Linien betreiben, allerdings vorerst noch nicht mit allen neu georderten 160 km/h schnellen KISS-Triebwagen.

Die Vollsperrung zwischen Birkenwerder und Neustrelitz soll am 27.04.2013 wieder aufgehoben werden. Orte wie Templin, Zehdenick, Gransee und Fürstenberg sind dann von Berlin bzw. Oranienburg wieder in erträglichen Zeiten erreichbar.

Neben den eher positiven Meldungen gibt es aber auch eine Reihe von Verschlechterungen im Zugangebot:

– bei der RB66 Szczecin – Angermünde (- Berlin) fahren die Berlinzüge nur noch bis Gesundbrunnen (bisher Hauptbahnhof)
– bei den von der ODEG betriebenen Linien 33, 36, 51 wird die Anzahl der Fahrten eingeschränkt – oft nur noch 2-Stundentakt
– Streichungen auch bei der NE26 (Oderlandbahn), NE27 (Heidekrautbahn) und in der Prignitz bei PE73, PE74

–> für die ländlichen Regionen Brandenburgs wird es also wieder schlechter ….

weitere Infos und Meldungen im oben verlinkten Artikel.

Advertisements