In DSO gab es mal wieder einen sehr informativen Diskussionsfaden zu PKP Lackierungen und den verschiedenen PKP-Logo in Epoche V. Es ging in erster Linie um die Unterschiede der Logos bei den Piko-Wagen 97600 und 97608 gegenüber den Sets 58394 (siehe Bild von PIKO) und 58395. Ich fasse die für mich interessantesten Informationen hier einmal zusammen:

Auf die Frage nach dem Wechsel zwischen dem einfachen Buchstabenlogo und dem Sarg-Logo gab es folgende Antwort von bahnmann:

>>Die Polnischen Bahn Freunde, nenen das eingekreiste PKP Logo als „trumienka“, d.h. kleiner Sarg oder direkt übersetzt „Sargchän“. Es wurde zu 150 Jahrestag der Eisenbahnen in Polen eingeführt. Erst nur auf den Wagen in Papagei Ausführung, erst ab ca 2000 wurde es auf andere Personenwagen eingetragen. Ich glaube bis ca 2005 war das neuere Logo eigentlich überall zu finden. Das alte wahrscheinlich auch, aber nur auf den Wagen die am Ende ihres Lebens waren.
Heute gehört dieses Logo zu PKP AG. Das ist die Muttergesellschaft für PKP Intercity, PKP Cargo, PKP SKM Trojmiasto und viele andere Unternehmen.
Wenn Du einen Zug um 1999-2006 bilden möchtest und auf die Rev. Daten nicht besonders aufmerksam bist kannst Du die Wagen einfach mischen.<<

Für die Freunde der polnischen Modellbahnerei gab es dann auch noch diese hilfreichen Informationen:

>>Ich würde Dir aber auch, ausser den Piko oder Heris Wagen, auch die Wagen von einem Polnischen Hersteller – Robo empfehlen. Die kosten ein bißchen mehr, aber dazu bekommst Du völlig richtige und dazu wunderschöne, mehrfarbige Innenaustattung. Bei Piko und Heris ist damit echt schelcht (besonders bei Liegewagen und Speisewagen). Das einzige wo Piko besser ist, sind die Fensterrahmen. Das sieht man aber nur von sehr kleinen Entfernung. Das ist ein Thread bei polnischem MoBa Forum nur über diese Wagen:
[forum.modelarstwo.info – http://forum.modelarstwo.info/threads/robo-modele-wagon%F3w-standardu-y-typu-104a-110a-111a-112a-113a.25969/page-125%5D Für mehr Fotos Seiten durchblättern.

Und das ist die Seite des Herstellers:
[robo.eu.com – http://robo.eu.com/%5D
Die Wagen sind direkt bei Robo erhältlich (auf der Seite auf SKLEP klicken) und bei allen MoBa Läden in Polen erreichbar. Ich sah die auch mal bei memoba und elriwa. Der bringt auf den Markt einzelne Wagen mit verschiedenen Betriebsnummern von mehreren Stationen, die einen echten Zug bilden können. Es sind schon ziemlich viele Wagen auf dem Markt, aus denen man vorbildgerechte und lange Züge aus Przemysl, Krakow, Wroclaw, Warszawa, Szczecin, Zagorz und Gdynia in den Epochen IVc bis heute bilden kann.

In Polen ist es für MoBaFreaks enorm wichtig, dass sich die Betriebsnummer nicht wiederholen, Roco will es nicht lernen, ACME will es nicht hören, Hornby will nur in riesiegen Mengen liefern (und dazu nur auf Risiko des Importeurs). Nur Piko hat es nach langen Gesprächen gehört, anngenommen und der Umsatz steigt.

Zu den Lackierungen wurden danach einige Fragen gestellt. Ich mische hier die Fragen mit den zugehörigen Antworten. Die Fragen kamen von Facns133 und die Antworten zunächst von bahnmann und wurden teilweise dann von Josef-Schwejk ergänzt:

F1. seit wann gibt es die grün/beige (creme) Farbgebung an den Reisezugwagen?
A1. Die gab es seit ca 1991, bis ca 2011, wenn die Schnellzüge von damaligen PKP PR zu PKP IC kamen. Danach wurden die Wagen Schrittweise zu PKP IC und neuer PKP PR Farbschema umbemalt.
A1.e Die ersten grün/beigen (aber noch dunkelgrün/beige) ausgelieferten Wagen waren die neuen IC-Wagen aus der DDR 1989/90. Es gab dabei zudem hier auch IC-Wagen der 2. Klasse in dunkelrot/beige.

F2. seit wann gibt es den gelben Latz an den Loks? (anhand Fotos seit 1989?)
A2.. Seit dem 22.07.1988, nach einem Eisenbahnunfall in der Nahe von Bytom Odrzanski (https://pl.wikipedia.org/wiki/Wypadek_ciężarówki_wojskowej_pod_Bytomiem_Odrzańskim) leider nur auf polnisch.

F3. hat die schwarz-hinterlegte Loknummer auch eine bestimmte zeitliche Eingrenzung?
A3. Das weiss ich nicht, aber ich glaube diese schwarze Tafel kamen so aus der Fabriken und blieben so lange schwarz, bis die Ausbeserungswerke die nicht anders bemalen haben. In der Zeit zwischen 1990 bis so ca. 2010 gab es da echt eine Willkür der ZNTK und auch der einzelnen Heimatlokwerken.

F4. seit wann gibt es die hell-dunkelgrüne Lackierung der Loks?
A4. Das ist die originale Bemalung der E- und D-Loks die sie noch in den Fabriken erhalten haben (also ab ca 1960). Die Farben waren auch niee gleich, es gab verschiedene Farbtöne des Grünen. Es gab auch mal Zierlinien, mal nicht… Die Schnellzugloks (die 140 kmh oder schneller waren, hatten orange Lackierung). Jetzt werden ab und zu einzelne Loks in diese heute schon historischen Farben lackiert. A4.e Mindestens seit 1960/61 mit Auslieferung der EU06.
Bei den EU08 gab es ab Werk übrigens auch grün-orange und weiß-orange Varianten.

F5. seit wann gibts es die rot-weiss-blaue PKP-CARGO Lackierung von SU46 und von EU07? Und gab es noch weitere Fahrzeuge in dieser Lackierung?
A5. Die gab es um 2007-8, es war nicht sehr praktisch und auch nicht sehr beliebt, weswegen auch PKP Cargo weitere Lackierungen versuchte.
A5.e Das müsste sogar im Sommer 2004 aufgekommen sein mit ET22-2000 (?). Wobei einzig die Baureihe EP09 in umfangreicher Stückzahlt rot-weiß-blau lackiert waren. Außerdem vier ST44 (alle vier leicht unterschiedlich ausgeführt).

F6: seit wann gibt es die aktuelle graue PKP-ICCC und blaue PKP-CARGO Epoche6 Lackierung?
A6: PKP IC ist Ende 2001 enstanden, und die Papagei Lackierung wurde dann Schrittweise in heutige Lackierung geändert. Mit PKP Cargo weiss ich es nicht genau. Es musste ca 2010 eingeführt werden. War bis 2015 und dann nach einem Jahr wierder gültig. Das eine Jahr inzwischen wurde rot und grau als offizielle PKP Farben gewählt. So wurden die Vectron und einzige ET22 lackiert. Nach einem Jahr kam aber blau zurück.
A6.e ICC hatte Anfang 2008 bereits eines neues blaues Schema, genannt „Blaubeere“. Das neue Schema (1. Ausführung) kam dann ab Herbst 2008, bei Cargo (z.T. auch noch mit kleinen Abweichungen) auch etwa im Sommer 2008 (erste persönliche Sichtungen im Oktober 2008 bei SM42 und ST44.12). Wobei einzelne Eaos-Wagenbaureihen bereits seit 2005 ab Werk blau lackiert wurden (nur mit gelben Türen).

Zusammengetragen aus:
Drehscheibe Online Foren :: 06 – Modellbahn-Forum :: ? Zum PKP Logo an Reisezugwagen https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?010,9832689

Zu 5. noch die Ergänzung – bei den ST46 wurde u.a. SU46-037 rot-weiß-blau lackiert – auf dem Link zu sehen bei Einfahrt in den Bahnhof von Zary und beim anschließenden Umsetzen (https://b.mtbb.de/2007/05/16/su46-037-beim-einfahrt-in-den-bahnhof-von-zary-und-beim-anschliessenden-umsetzen/)

Es gab von Piko mal die SU46-032 in rot-weiß-blau – PIKO 52866.