You are currently browsing the tag archive for the ‘NEB’ tag.

Vielleicht liegt das Verschonen bei den aktuellen Streiks der GDL auch an der Gesellschafterstruktur bei der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB).

Ungefähr ein Drittel der NEB gehört den Landkreisen und Gemeinden, durch die sie fährt.

Die restlichen zwei Drittel gehören der IGB Industriebahn-Gesellschaft Berlin mbH, die zu knapp der Hälfte der BEHALA und etwas mehr als der Hälfte Captrain Deutschland gehören.

Die BEHALA ist zwar eine GmbH, die 100%-tiger Anteilseigner ist jedoch das Land Berlin.

Captrain wiederum ist der Nachfolger von Veolia, ist aber >eine(r) Tochtergesellschaft der SNCF, die nach dem Verkauf von Veolia Cargo alle Aktivitäten außerhalb Frankreichs übernommen hat.< (wikipedia)

BEHALA / wikipedia: BEHALA

CAPTRAIN / wikipedia: Captrain Deutschland

Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) / wikipedia: Niederbarnimer Eisenbahn

Irgendetwas muß die Niederbarnimer Eisenbahn anders machen als die ODEG, denn schon wieder soll sie nicht bestreikt werden. neb.de

Wie es aussieht, bleibt noch viele Jahre eine Reaktivierung der Stammstrecke der Heidekrautbahn über Wilhelmsruh nach Gesundbrunnen eine Vision. Es scheitert wohl daran, daß die Länder Berlin und Brandenburg den scheinbar notwendigen Bestellerzuschuß nicht begleichen können / wollen.

Wobei ich mich da frage, wie das kommt. Bisher fahren alle Züge bis Berlin-Karow. Wenn die Züge in Zukunft bis Gesundbrunnen fahren würden, wären das ca. 9 Kilometer, die die Züge weiter fahren müßten. Ergibt das die angegebenen Summen?

über
Heidekrautbahn bleibt Vision

Auf der folgenden Karte die Strecken im Vergleich, blau die Stammstrecke über Wilhelmsruh nach Gesundbrunnen verlängert, rot die Strecke von Schönwalde nach Karow:

Nach Berichten mehrerer Medien kam es auf der Heidekrautbahn bei Zerpenschleuse (Bhf. Ruhlsdorf – Zerpenschleuse)am Sonntag Abend zu einem kuriosen Unfall.

Ein Pferd hatte gescheut, seinen Reiter abgeworfen und war dann auf die Brücke der Heidekrautbahn über den Finowkanal nördlich des Bahnhofs gelaufen. Dies bewirkte eine mehrstündige Verkehrsstörung auf Kanal und Bahnlinie.

Märkische Allgemeine: Ruhlsdorf: Pferd stoppte Schiffe und Züge

Bild: Pferd bricht in Brücke ein – Verkehr lahmgelegt

MOZ: Pferd brach auf Brücke ein

Die MOZ scheint der Besucherandrang aber so überfordert zu haben, daß deren Webseite sich jetzt so meldete (Screenshot):

Vor kurzem kam die Kunde vom Ende der Formsignale auf der Ostbahn durch die Lande und da ich gestern abend zufällig in der Nähe von Müncheberg war, nutzte ich die Gelegenheit und lichtete einen Triebwagen der Niederbarnimer Eisenbahn (Connex/Veolia/Captrain), der als Oderlandbahn unterwegs sein müßte, heute aber als Heidekrautbahn beschriftet war, bei der Ausfahrt aus der westlichen Bahnhofseinfahrt des Bahnhofes ab. Die Formsignale sind jetzt zwar nur von hinten zu sehen, aber sie stehen noch.

Auf dem Bahnhof stand an der alten Ladestraße noch eine Armada von 4 Zweiwegefahrzeugen, die wirkten, als würden sie sich dem Freischnitt des Gleisprofils widmen können, und wartete wohl auf den Einsatz.

Das Bild zeigt des VT 732 der NEB (Heidekrautbahn) an der westlichen Ausfahrt des Bahnhofs Müncheberg am 14.07.2010 um 19:46. Die Exif-Daten zeigen übrigens einen 2 Stunden früheren Aufnahmezeitpunkt, was durch Picasa geändert wurde!

Kategorien

Zähler