You are currently browsing the tag archive for the ‘Eisenbahnbrücke’ tag.

Auf Grund der Erneuerung von Brücken im Zusammenhang mit dem Ausbau des nördlichen Berliner Rings von 4 uaf 6 Fahrspuren wird es in den kommenden Wochen auch zu weiteren Beeinträchtigungen für die Bahnfahrer von Berlin nach Nordosten kommen.

Am Himmelfahrtswochenende werden die S-Bahn-Brücken der S2 (Strecke Richtung Bernau) getauscht.

Am Pfingstwochenende sollen dann die Brücken für die Fernbahn (parallel zu den S-Bahn-Gleisen) und die Niederbarnimer Eisenbahn (westlich der S-Bahn) eingebaut werden.

Die folgende Karte zeigt den Ort des Geschehens:

über: Feiertagsverkehr Nördlicher Berliner Ring unterbrochen

Advertisements

image

(Bild der Müngstener Brücke aus dem Artikel)

Das Solinger Tageblatt berichtet über den aktuellen Stand bei der Müngstener Brücke und löst damit einige recht sachliche und informative Kommentare aus.

Müngstener Brücke tatsächlich nicht stabil – solinger-tageblatt.de

Bei mir war einer der ersten Gedanken, daß die Probleme bei der Brücke neben dem Alter auch an geänderten Normen liegen könnten. Auch in anderen Bereichen passiert es, daß auf Grund veränderter Lastannahmen oder Berechnungsmethoden Bauwerke, die schon seit vielen Jahrzehnten ohne Schaden stehen, plötzlich als nicht mehr standsicher gelten und deshalb gesperrt oder aufwändig saniert werden.

Hat schon mal jemand versucht, eine mittelalterliche Burg oder die Pyramiden nachzurechnen? Sind bestimmt meist auch nicht mehr standsicher.

image

Der Tagesspiegel berichtet über die schon recht weit vorangeschrittenen Pläne, wieder eine Bahnverbindung auf den Darß zu bauen und schreibt u.a.:

>Der Grundsatzbeschluss ist bereits gefallen. Etwa 38 Millionen Euro soll der Bau kosten, davon will das Land 29 Millionen Euro übernehmen. Den Rest müsste die Bahn finanzieren.<

Die auf der Abbildung zu sehende Meiningenbrücke soll dazu als kombinierte Eisenbahn-Straßenbrücke neu gebaut werden.

Zug nach Zingst – Reise – Welt – Tagesspiegel
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/reise/zug-nach-zingst/4171514.html

wikipedia/de sagt zum Thema Trestle:
>>Trestle (engl.: Gerüst) oder auch Bockbrücke oder Gerüstpfeilerviadukt ist eine Brückenbauart, die aus einer Konstruktion mit Stützelementen kurzer Spannweite besteht, gestützt durch sich nach oben verjüngende vertikale Elemente und üblicherweise bei Eisenbahnbrücken im Gebrauch ist.<<

Das Bild zeit eine Stahlbrücke dieser Bauart aus Pennsylvania. Besonders interessant und sehr gut beim Blick von schräg oben zu sehen ist der geringe Schwellenabstand und die sonst aber spärliche Ausrüstung mit Absturzsicherungen. Es stellt sich da vor allem die Frage, warum auf Höhe der ersten Lok ein Geländer montiert wurde.


Bildquelle:
RailPictures.Net Photo: WE 3073 Wheeling & Lake Erie EMD SD40-3 at Crookham, Pennsylvania by Brad Morocco

Das Bild zeigt ein eingestürztes Gerüst aus der Bauzeit der Eisenbahnbrücke von Jaroslawl an der Wolga.

Bei panoramio ist dieses Bild auch zu finden (panoramio.com/photo/23548342), hier wird die Bauzeit mit 1912-1913 angegeben. Der Blick zu panoramio zeigt auch, daß die Brücke heute einen anderen Überbau trägt.

über
Железнодорожный мост Императора Николая II через реку Волга в Ярославле

Kategorien

Zähler