Der ICE 4 von Pio war in letzter Zeit mehrfach Thema. Ich fand diese Fäden ganz hilfreich:

Drehscheibe Online Foren :: 06 – Modellbahn-Forum :: ICE 4: Pro Piko – meine Entscheidung ist gefallen https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?010,9907190

mit vielen Bildern.

Und dieser Faden war fast noch besser, da er Tips zur Bildung eines 7-Teilers gab und einen Link auf eine passende Grafik:

Drehscheibe Online Foren :: 06 – Modellbahn-Forum :: Re: Zusammenstellung eines 7tlg ICE4 von Piko https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?010,9892392,9893030#msg-9893030

Die Grafik stammt von zukunft-mobilität.net
https://www.zukunft-mobilitaet.net/wp-content/uploads/2011/05/icx-unterschiede-basiskonfiguration-sieben-zehn-ic-ec-ice.jpg

Die Grafik zeigt auch die Unterschiede zum 10-Teiler. Interessant u.a. dass der 7-Teiler nur 230 km/h schafft (10T 249) und es nur 2 Rollstuhlplätze (statt 10) gibt und die 1. Klasse nur 16% ausmacht, statt der 29% im Zehnteiler. Die Anzahl der Fahrradstellplätze hätte mich noch interessiert ;-)]

Im gerade verlinkten Diskussionsfaden gab es noch interessante Zahlen zur Stadler Eurodual/Euro 9000 zu lesen:

>>
bereits auf der Schiene:
10 x HVLE (verkauft)
1 x VFLI (Prototyp – verkauft)
4x Captrain Deutschland (verkauft)
10 x verkauft an Alphatrains für RTB Cargo und Railforce One -> Varainte Euro9000 mit 1800KW LastMileDiesel 6x ELP für HHPI International (Leasing)
2 x ELP für GreenCargo (Leasing)
2 x ELP in Weiß derzeit für Boxtango unterwegs (Leasing)
3x ELP für BSAS (Leasing)
3x ELP für Stakenberger Baustofflogistik (Leasing)
2x Lappwaldbahn Cargo (verkauft)
3x ELP für MEG (Leasing)
3x ELP für Ecco Rail Wien (Leasing)
1x ELP für Raildox (Leasing)
2x ELP für VTG (Leasing)
2x ELP für HLG Holzlogistik und Güterbahn (Leasing)
1x ELP für Erfurter Bahnservice (Leasing)
1x ELP für LEG (Leasing)
1x ELP für EVB (Leasing)
7x Körfez Ulastirma Türkei (verkauft)

weitere Bestellung
6x Eurodual für das Normalspurnetz der Tansanischen Eisenbahn (verkauft) 1x ELP für Schweerbau (Leasing)
1x ELP für Railsystems RP (Leasing)
2x ELP für OnRail Norwegen (Leasing)
2x ELP für Cargonet (Leasing)
29x ELP für noch unbekannte Kunden (bestellt – Leasing)

___________
101 Stadler Eurodual/Euro 9000 vs Siemens Vectron Dualmode: 122 inklusive 100 in der light-Variante für DB cargo)

+ 23 Euro6000
+ 19 Euro4001
+ 94 Loks ähnlich Euro 4001 für Thailand, Bolivien und Neuseeland<<

geschrieben von: djvanny
Datum: 12.11.21 14:31

Drehscheibe Online Foren :: 01 – News :: DB Cargo mit 159
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?002,9897893,page=all

In dem ewig langen Diskussionsfaden ging es eigentlich darum, dass die DB 6 EURODUAL leasen möchte, die vor allem rund um Mühldorf eingesetzt werden sollen. Dabei wurde u.a. ein Vergleich mit dem Vectron DM (DualMode) angestellt und eine Frage zur Grenzlast der V300 / BR132 / 23x gestellt, worauf es etwas später eine sehr ausführliche Antwort zu den Class 66 / 77 und V300 und deren Probleme mit den Anwohnern und auch Bedienern gegeben wurde. Einiges mag auch Meinung sein, wirft trotzdem einen interessanten Blick:

>>Hallo,

Die 232/233 wird nach Mühldorf nicht mehr zurückkehren. Die Anwohner, insbesondere in Burghausen, mit derer Bürgerinitiative haben in Zusammenarbeit mit der hiesigen Gewerkschaft (von beiden Seiten sitzen einige in der SPD) eine Art Einsatzverbot der „emissionsstarken Lokomotiven“ erwirkt. Zum Anderen: Die Verfügbarkeit der 266/077 ist teils katastrophal, im November letzten Jahres erreichte sie mit über 90% Schadbestand ihren Höhepunkt. Seit dem erholte sich das nicht mehr. Aktuell liegt der Schadbestand immer so um die 60%. Die größten Probleme bereiten dabei die Motoren, sehr häufig sind Powerpackschäden, die vermutlich daher rühren, das nach langer Volllastfahrt sofort nach 3 Minuten der Motor abgestellt werden muss. Auf fast jedem Bahnhof beschweren sich Anwohner über das Arbeitsgeräusch der Zweitakter aus den USA. Das Problem ist, das die Lok keine Kühlwasserumwälzpumpen haben, die nach Motorstillstand das Wasser umwälzen. Stellt man den Motor ab, wird lediglich das Kühlmittel aus den Kühlerelementen in den Vorratsbehälter gepumpt. Das an Ort und Stelle stehende Wasser kocht dann schön vor sich hin. Die abgasoptmierten Motoren arbeiten mit Temperaturen von 85-105 Grad. Die Folgen sind Wassereinbrüche in den Powerpacks. Auch die Elektrik ist oft Verursacher vieler Störungen. Mehrere Brände in der Hochspannungskammer sprechen da eine eindeutige Sprache. Die schwachen Batterien der amerikanischen Exportlokomotiven tun ihr übriges, nur 150 Ah ist deren Kapazität, es gibt Lokomotiven, die starten bereits nach 10 minuten nach Motor abstellen nicht mehr. Alles in allem bin ich regelrecht schockiert, wie störanfällig die Lokomotiven sind, vor allem, weil die privaten EVU die Verfügbarkeit der Class 66 mit 94% angeben.

Statt aber 23x hierher umzusetzen, wurde eine 218 der SOB angemietet, mit der bissel was gefahren wurde. Man möchte hier keine Russen mehr, auch, weil die Lokführer mit den Maschinen nicht umgehen können. Sie sind für heutige Zwecke einfach zu kompliziert. Die meisten oberbayerischen Lokführer sind einfache Bauern, so, wie sie ihren Lanz Bulldog auf dem Feld bedienen, so gehen sie auch mit den 23x um. Die 1-7-15 Fahrerei und das durchreißen des Fahrschalters in einem Ratsch von Stufe 15 nach „0“ ist für die Maschinen pures Gift, auch den 233 setzte das sofortige Motor abstellen nach nur 3 Minuten, wenn zuvor 20 minuten oder länger mit schweren bis sehr schweren Zügen von Burghausen aus hinaufgekrabbelt Richtung München wurde, arg zu. Richtig heftig war es in der Personenverkehrshauptzeit auf der Münchner Strecke. Motor an, einen Bahnhof fahren, rechts ran, Motor aus. Kreuzung, Motor an, wieder Vollgas, nächster Bahnhof rechts ran, selbes Spiel. Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr. Folgen waren massive Schäden an den Motoren. Aber auch die Elektrik der Russen war oft defekt. Bei 233 643 brannte mal in Tüßling der Gleichrichter. Die heftigen Steigungen auf den Strecken um Mühldorf, der enge Bahnhofsabstand und die hohe Zugdichte besonders zwischen München und Mühldorf Burghausen, allein im Abschnitt Tüßling-Mühldorf bis zu 140 Zugfahrten an einem Tag, fordern von den hier eingesetzten Lokomotiven alles ab. In Folge wurde die Grenzlast für die Russen soweit heruntergesetzt, fast wie für eine 225/217/218. Doppeltraktion-fähige 232 gibt es nicht genügend, man würde höchstens 4 Pärchen zusammen bekommen….<<

geschrieben von: 219 003-1
Datum: 12.11.21 11:38

aus
Drehscheibe Online Foren :: 01 – News :: DB Cargo mit 159
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?002,9897893,page=all

Von Piko wurden in diesem Jahr zwei 3-teilige Sets von Schnellzugwagons ausgeliefert, die als 58220 3er Set Personenwagen Y-Wagen D 300 DR Ep. IV und 58221 3er Set Personenwagen Y-Wagen D 300 DR Ep. IV (im NH-Katalog aus S24) bezeichnet wurden. Wie man die Wagen einreiht und was sonst noch dazugehört hat wie immer User WL ausführlich beschrieben:

Hallo,

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,9700369,9700398#msg-9700398 https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,9700369,9701055#msg-9701055

Bespannung war bis Dezember 1976 (Quelle: EK-Buch „Die BR V180 der DR“) ODER bis Frühjahr 1977 (Quelle: EK-Buch „Die V300-Familie der DR“) mit der BR 118 vom Bw Halle P; danach mit BR 132. Also BR 132 für Sommer 1977 (und Winterfahrplan 1977/78).

Im Sommerfahrplan 1976 (und Winterfahrplan 1976/77) hatte der D 300 statt dem (Modernisierungs-)Gepäckwagen der DR abweichend einen BDms der DB sowie einen zweiten Liegewagen der DB als Kurswagen Stuttgart-Berlin eingereiht. Den Kurswagen aus Rom gab es noch nicht im Sfpl 1976 und Wfpl 1976/77.

D 300 im Sfpl 1976 von Nürnberg bis Berlin

Lok
Bm/DR………München-Berlin
Bm/DR………—-//

Mein Glück bei der Modellbahn ist, dass für mich eher der große Eindruck als das letzte absolut akkurate Detail interessiert, weshalb ich problemlos neuere und ältere Modelle gemeinsam einsetze, solange sie gut fahren.

Es gibt aber Nutzer, denen es nicht so geht und diese machen sich dann viele Gedanken und erstellen auch gute Vergleichsbilder. Der Nutzer WL ist bei DSO einer von denen, der sich gerade im Reichsbahnumfeld sehr gut auszukennen scheint. Heute vergleicht er mal wieder die PIKO und Gützold Taigatrommeln.

Anlass war die Bildvorstellung der zuletzt ausgelieferten PIKO 220 283-6. Bild von User WL aus dem folgenden Beitrag:

Drehscheibe Online Foren :: 06 – Modellbahn-Forum :: Re: mit Vergleichsbild https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?010,9884854,9885456#msg-9885456

Kategorien

Zähler