You are currently browsing the tag archive for the ‘Fernverkehr’ tag.

Die Verbindungen zwischen deutschen und polnischen Großstädten rechts und links der Grenze sind im Eisenbahnsektor schon länger ein Ärgernis, da dort nicht oder nur zögerlich investiert wird. Daher beschäftigt sich aktuell die MAZ mit dem Thema (im April tat dies bereits der Tagesspiegel: Bahnverbindung Berlin-Polen). Die Übersicht stammt aus dem Artikel der MAZ.

VERKEHR: Polen-Züge ausgebremst
VBB-Konzept sieht Ausbau vor, aber die Pläne kommen nicht voran

Advertisements

>>Ein systematisch verzerrter Wettbewerb wird uns von der Regierung als überfällige Befreiung des Verkehrsmarktes von historischen Fesseln verkauft.<<

Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene

aus:
Pressemitteilung vom 03.08.2011
Thema: Personenverkehr
Fernbusse: Verzerrter Wettbewerb statt Wahlfreiheit
„Billiger Bypass überdeckt Löcher im Schienennetz“

Der Tagesspiegel beschäftigt sich mit den Verbindungen zwischen Berlin und unserem östlich Nachbarn unstellt fest:

Bahnverbindung Berlin-Polen – Schlechter verbunden als zu Dampflokzeiten

Die Grafik zeigt die besprochenen Verbindungen und stammt aus dem Artikel:

Bekanntlich hat die bundeseigene Deutsche Bahn AG mit dem letzten Fahrplanwechsel die IC-Verbindungen zwischen Stralsund und Berlin weiter ausgedünnt. Betroffen davon sind auch Fahrgäste, die von bzw. nach Prenzlau und Angermünde in der Uckermark fahren wollten. Für diese hat jetzt, wie die MOZ berichtete, das Land Brandenburg eine Insellösung bestellt:

MOZ: Neue ODEG-Züge ersetzen Intercity

Zum Ersatz des bisherigen Fernverkehrs sechs zusätzliche RE’s zwischen Prenzlau, Angermünde, Eberswalde und Berlin eingesetzt werden. Zusätzlich sollen an den Nachmittagen von Montag bis Freitag 4 Verbindungen zwischen Angermünde und Prenzlau durch die ODEG gefahren werden.

>>die ODEG fährt früh von Eberswalde über Angermünde nach Prenzlau, pendelt dann zwischen Prenzlau und Angermünde hin und her und fährt abends nach Eberswalde zurück.<< (aus dem Artikel)

Allerdings ergibt sich damit wirklich nur für Angermünder und Prenzlauer eine zufriedenstellende Lösung. Ein regional verkehrender RE bzw. Triebwagen kann keine überregional verkehrende Verbindung ersetzen. Der Osten Mecklenburg-Vorpommerns bleibt immer noch abgehängt.

image

Über Konkurrenten der DBAG im Fernverkehr berichtet FR-online und zeigt auch eine Karte geplanter Strecken.

Bahn-Konkurrenz – Reisen in der dritten Klasse

Kategorien

Zähler